Da bei allen funkbasierten Diensten und Internetzugangstechniken insbesondere die Frage nach der "Strahlung", also nach der elektromagnetischen Immission, gestellt wird, stehen wir auch hier dem Dialog offen gegenüber.

Da dieser Dialog nicht nur bei unseren Installationen und Angeboten geführt wird, sondern mit allen am Markt befindlichen Anbietern von Funk DSL Angeboten, wurden von verschiedenen Stellen und Institutionen entsprechende Studien in Auftrag gegeben, um einen Vergleich der verschiedenen Techniken bzgl. deren Immissionen festzustellen und eine Bewertung für einen interessierten Personenkreis möglich zu machen. Wir möchten daher hier verschiedene Studien vorstellen, welche von unterschiedlichen Stellen in Auftrag gegeben worden sind:

Im Rahmen der Breitbandinitiative des Landes Bayern wurde seitens der Industrie- und Handelskammer Bayern eine Studie zur Strahlenbelastung bei Internet per Funk ("Hochfrequenz-Immissionen durch funkbasierte Breitbanddienste") in Auftrag gegeben. Hier wurden die von uns angewendeten Techniken Wimax im lizenzierten und lizenzfreien Frequenzbereich mit WLAN und UMTS bzgl. deren Immissionen verglichen .

Die Ergebnisse zusammenfassend sind:

"Die gemessenen Werte der untersuchten WiMAX Systeme und Techniken im lizenzfreien Frequenzband sind selbst bei Maximalauslastung an allen gemessenen Punkten die Werte für die Leistungsflussdichte weniger als ein Millionstel des empfohlenen Grenzwertes."


Den direkten Link mit ausführlichen Angaben und einer Downloadmöglichkeit als PDF für diese Studie finden Sie hier:

Breitband Initiative Bayern - Thema Funkbelastung

Ausgedruckt am: 14.12.2018 - 07:30 - Fenster schließen